Stiftung Finanzbildung

Stiftung Finanzbildung gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
(in Bürogemeinschaft mit der epk media GmbH & Co. KG)

Altstadt 296
84028 Landshut

Tel: +49 (0)871 430633-0
Fax: +49 (0)871 430633-11


Fördermitgliedschaft

Unter diesem Link können Sie unseren Antrag mit Informationen bezüglich der Fördermitgliedschaft ansehen und herunterladen:
Antrag auf Fördermitgliedschaft

Über die Stiftung Finanzbildung

Die Stiftung Finanzbildung ist ein Netzwerk bzw. Thinktank für mehr anlegerorientiertes Finanzverständnis und eine intensivere finanzökonomische Bildung. Um die Finanzwelt in Zukunft besser gestalten zu können, muss das Wissen um verhaltensorientierte Geldanlage und Finanzpsychologie, aber auch die Analyse der Finanzhistorie an Bedeutung gewinnen.

Die Stiftung Finanzbildung ist überparteilich und trotzdem liberal, überkonfessionell und trotzdem wertorientiert, sozial und trotzdem marktwirtschaftlich sowie dem Gemeinwohl verpflichtet und seit 2013 gemeinnützig.

Auszug aus der Satzung der gemeinnützigen Stiftungs UG:

Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar – gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck der Gesellschaft ist es, finanzökonomische, finanzpsychologische, finanzpolitische, finanzhistorische, finanzethische und musische Bildung und Forschung in Form eines monetären Think-Tanks zu fördern.

Die komplette Satzung können Sie hier lesen.
Ergänzung der Satzung (Namensänderung)

Aktuelle Projekte sind:

„Deutsches FinanzbildungsForum“: Wirtschaft braucht Debatte. Auf der im Oktober 2020 erstmals geplanten Veranstaltung werden Studenten und Professoren neueste Erkenntnisse aus Forschung und Studien vor Journalisten, Lehrenden, Beratern, Experten und Praktikern aus Banken, Family Offices, Vermögensverwaltern und Kanzleien präsentieren und mit Politikern und Entscheidern darüber diskutieren. Daneben wird die Debatte durch die nach den Präsentationen durchgeführten Podiumsdiskussionen gefördert. Die vortragenden und anwesenden Studenten erhalten am Rande der Veranstaltung die Möglichkeit, mit Firmen der kompetenten Finanzwelt Karrierepotentiale zu erörtern. Am Vorabend wird auf einem Finanzexperten-Dinner, der Finanz-Journalist und der Finanz-Blogger des Jahres geehrt.

Wettbewerb „Jugend wirtschaftet!“: Um den Klaus-Hildebrand-Preis können Oberstufenschüler in Bayern ihre finanz- bzw. wirtschaftsökonomische Abschluss-, Seminar- und Facharbeiten einreichen. Diese werden von einer hochkarätigen Jury bewertet und prämiert. 2014 wurde der Wettbewerb „Jugend wirtschaftet!“ durch das bayerische Kultusministerium ideell unterstützt.

Newsportal „economissimus“: Hier kommen nicht nur Schüler und Studenten zu Wort, sondern sie sind Teil der Redaktion und agieren auf Augenhöhe! Ziel ist nicht, Worthülsen abzusondern und Einheitsmeinungen zu verbreiten, sondern die richtigen Fragen zu stellen, einen Strauß von begründeten Meinungen nebeneinander gleichberechtigt zu stellen und eine faire Debatte anzustoßen. Der Anfang ist mit dem Twitter-Account @ economissimus gemacht.


Die Stiftung Finanzbildung finanziert sich aus einmaligen bzw. regelmäßigen Spenden von Fördermitgliedern, Einzelpersonen und Unternehmen. Auch Ihre Spende hilft:

Spendenkonto:

Stiftung Finanzbildung gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Sparkasse Landshut
IBAN: DE62 7435 0000 0020 2200 14
SWIFT-BIC: BYLADEM1LAH