Die Aufgabe


Schülerwettbewerb Wirtschaft und Finanzen

 Sekundarstufe I
 Jahrgangsstufen 7 bis 10 (Haupt-, Real- und Gesamtschule), Jahrgangsstufen 7 bis 9 (Gymnasium)

Bezahlen per Karte gehört zum Alltag, in naher Zukunft reicht vermutlich das Smartphone. Wozu braucht man dann noch Bargeld? Immer häufiger hört man Forderungen dieses doch ganz abzuschaffen. Doch wäre das wirklich so einfach? Brauchen wir nicht heute noch an vielen Stellen Münzen und Scheine? Oder müssen wir nur einfach unsere Gewohnheiten ändern? Welche Akteure und Institutionen in Wirtschaft und Politik (Verbraucher, Unternehmen, Staat, Banken) sind besonders stark an der Abschaffung des Bargelds interessiert?

Aufgabenstellung:
Erklärt anhand eines konkreten Fallbeispiels (eine Familie, eine Einzelperson, ein Freundeskreis o. Ä.)
a) in welchen Alltagsbereichen Bargeld heute noch eine große Rolle spielt und
b) wo die Auswirkungen bei der Abschaffung von Bargeld am stärksten wären
Bezieht dabei auch selbst Position, indem ihr eure Meinung zu folgender Frage begründet darlegt: Sollte das Bargeld aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger abgeschafft werden?

Bereitet eure Erkenntnisse medial ansprechend und verständlich auf, so dass jemand, der sich noch keine Gedanken zur „Abschaffung des Bargelds“ gemacht hat, einen umfassenden Eindruck von den Auswirkungen bekommt.

Sekundarstufe II

Oberstufe Gymnasium (ab Jahrgangsstufe 10), Gesamtschule, berufsbildende Schulen

„Der Anfang vom Ende des Bargelds?“, fragte das Handelsblatt im Februar 2017 nach einem Vorschlag der EU-Kommission, für Bargeldgeschäfte eine Obergrenze einzuführen. Die Diskussion um die Zukunft von Münzen und Scheinen ist in vollem Gange. Während sich Befürworter vor allem eine Eindämmung krimineller Machenschaften und Kostensenkungen erhoffen, sehen Kritiker die Gefahr der vollständigen Offenlegung all unserer finanziellen Entscheidungen und Handlungen.

Aufgabenstellung:
Analysiert die aktuelle Diskussion um die Zukunft des Bargelds und ermittelt die wesentlichen Argumente der Befürworter und Gegner der Bargeldabschaffung.
Stellt die Kontroverse medial ansprechend, anschaulich und verständlich dar und nehmt dabei selbst begründet Stellung.

Zulässige Formate für Sek I und Sek II

 Video, Zeitung, Comic, Spiel, Blog, Website oder Ähnliches. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Beiträge sind online einzureichen. Informationen zu Einreichung und Beitragsformaten finden Sie hier



Allgemeine Bewertungskriterien

 Informationen zu den allgemeinen Bewertungskriterien finden Sie hier



Quelle: handelsblattmachtschule.de