©www.shutterstock.com

Bonn, 11.09.2017 (Marktnews): Der Bundesverband Alternative Investments e. V. hat am 05. September den siebten BAI-Wissenschaftspreis für exzellente wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Alternative Investments verge-ben. Prämiert wurden Arbeiten in vier verschiedenen Kategorien, für die ein Preisgeld von insgesamt EUR 10.000 ausgelobt wurde.

In der Kategorie Bachelorarbeiten überzeugte die Arbeit von Luca Zeiner zum Thema „Private Equity und Venture Capital in der Medizintechnikindustrie – Qualitative und quantitative Branchenanalyse“.

In der Kategorie Masterarbeiten gewann die Arbeit von Patrick Voßkamp zum Thema „Optimal Equity Factor Investing“.

In der Kategorie Dissertationen überzeugte das Gremium die Arbeit von Dr. Alexander Schäfer zum Thema: „Banking Reforms and Bail Out Expectations in the Aftermath of the Subprime Crises“.

In der Kategorie Sonstige Wissenschaftliche Arbeiten gewann die Arbeit „Tail Risk in Hedge Funds: A Unique View from Portfolio Holdings “ von einem Autorenteam bestehend aus Prof. Dr. Florian Weigert, Prof. Dr. Vikas Agarwal sowie Prof. Dr. Stefan Ruenzi.

Die Auswahl der Gewinnerarbeiten traf ein vom Verband unabhängiges Expertengremium aus Praxis und Wissenschaft. Die Preise wurden von Prof. Dr. Rolf Tilmes und Dr. Lars Jaeger vergeben.

Die Pressemitteilung zur Preisvergabe steht hier zum Download zur Verfügung.

Den BAI-Sondernewsletter mit Bildern der Preisvergabe sowie den Zusammenfassungen der Arbeiten finden Sie hier:

>>BAI-Sondernewsletter<<

Weitere Informationen zum BAI-Wissenschaftspreis und zum Druckkostenzuschuss für Dissertationen im Bereich Alternativer Investments finden Sie auf der Verbandshomepage in der Rubrik Wissenschaft und Fortbildung.

Quelle: Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI)