©shutterstock.de

©shutterstock.de

Das sind sie, die fünf reichsten Menschen weltweit im Jahr 2016 (nach Vermögen in Milliarden US-Dollar):

Platz 1: Bill Gates (USA): 76,4
Platz 2: Armancio Ortega (Spanien): 73,2
Platz 3: Warren Buffet (USA): 66,2
Platz 4: Jeff Bezos (USA): 63,1
Platz 5: Mark Zuckerberg (USA): 51,2

Keine große Überraschung also, Bill Gates führt die Liste ja bereits seit Jahren an. In Deutschland hingegen gab es heuer einen Wechsel auf dem Thron des reichsten Deutschen!

Das US-Magazin „Forbes“ krönte Georg Schäffler zum reichsten Deutschen mit einem Vermögen von 26,9 Milliarden US-Dollar.

Doch einer stellt die Superreichen von heute in den Schatten: Jakob Fugger! Auf heutige Verhältnisse hochgerechnet betrug sein Vermögen rund 400 Milliarden US-Dollar. Was erlaubte es Jakob Fugger, innerhalb einer relativ kurzen Zeit so unermesslich reich zu werden? Gibt es eine Formel, die die Milliardäre verbindet?

Nun ja, es gibt zumindest einige Parallelen, die Jakob Fugger mit den heutigen Milliardären verbindet. Sie alle verbringen eine große Managementleistung und schaffen es, ihre Mitarbeiter dadurch zu Höchstleistungen anzutreiben. Außerdem scheuen sie sich alle nicht, zu spekulieren, denn durch Arbeit allein sind sie nicht so reich geworden! Oft muss man in kritischen Momenten extreme Risiken eingehen. Diese Spekulationen gingen bei den obigen Milliardären auch manchmal schief, doch meistens gewannen sie und häuften so ein gigantisches Vermögen an!

Einiges davon lässt sich für eigene Investments übernehmen, aber letztendlich muss man bedenken: Es gehört auch ein Quäntchen Glück dazu, ein solch gigantisches Vermögen aufzubauen.