©shutterstockBeamter geht sechs Jahre nicht zur Arbeit – und keiner merkt’s

Erst als die Stadtverwaltung von Cadiz ihm eine Plakette für seine 20 Dienstjahre überreichen wollte, fiel der südspanischen Behörde auf, dass der heute 69-jährige zwischen 2004 und 2010 nicht zur Arbeit erschien. Er bestreite nicht, für Nichtstun bezahlt worden zu sein, sieht sich aber als ein Opfer „politischen Mobbings“. Die Stadt fordert die Rückzahlung eines Jahresnettogehalts in Höhe von 29.900 Euro, das Gericht bestätigte die Entscheidung.

Der vollständige Artikel ist zu lesen unter:

http://www.huffingtonpost.de/2016/02/13/beamter-geht-sechs-jahre-nicht-zur-arbeit—und-niemand-merkts_n_9225140.html?utm_hp_ref=wirtschaft